Begrüßung des 800. Mitglieds

Klaus Cörstges (60) aus Hehn ist das 800. Mitglied der Kreisgruppe Niederrhein des Reservistenverbandes. Der Ingenieur im Bauwesen wurde auf die ehrenamtlich tätigen Reservisten durch den „Internationalen Mönchengladbacher Militärwettkampf“ (IMM) aufmerksam. Er hatte im vergangenen Jahr nach Schließung des Rheindahlener Hauptquartiers erstmals in Hehn stattgefunden; 41 Teams aus neun Nationen waren diesmal am Start.

Cörstges ist selbst nicht Soldat gewesen, hatte aber - im Zivilberuf beim Land tätig – enge Kontakte zur Bundeswehr und den britischen Streitkräften, unter anderem war er für die Baumaßnahmen im HQ Rheindahlen zuständig.
Die aus 22 Reservistenkameradschaften (RK) und Arbeitsgruppen bestehende Kreisgruppe Niederrhein reicht von Dormagen bis Kempen und hat als freiwillige „Bürgerinitiative für Landesverteidigung“ die hoheitliche Aufgabe übernommen, die Bundeswehr-Reserve auch außerhalb von Wehrübungen militärisch auf dem Laufenden zu halten. „Nach dem Ende der Wehrpflicht hatten wir Sorge, noch ausreichend neue Mitglieder gewinnen zu können“, sagt der stellvertretende Vorsitzende Erich Genenger. „Um so erfreulicher ist das große Interesse. Auch in diesem Jahr werden lmehr als 100 Veranstaltungen angeboten – vom Sicherheitspolitischen Forum über Katastrophenschutz-Training und Einsatzausbildung bis hin zu Märschen, Truppenbesuchen und geselligen Abenden.

Klaus Cörstges ist der Untergliederung RK Hehn der Kreisgruppe beigetreten.RK-Vorsitzender Markus Stops hieß ihn – auch hier steigen die Zahlen - als Mitglied Nummer 42 willkommen. Beim 31. IMM im Juni in Hehn will Cörstges natürlich gleich im Organisationsteam mit anpacken. So passte das Begrüßungsgeschenk vom Kreisvorsitzenden Helmut Michelis: ein Buch über die Geschichte des Wettkampfs.
RP vom 21.1.14


Foto: E.Genenger, H. Michelis, K. Cörstges, M. Stops

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.