Wildparken in Hehn

Folgende Zeilen haben wir als "Wallfahrtsort Hehn" auf unsere Facebook-Seite gesetzt und sind völlig überrascht, wieviele  Nutzer diese Seite geteilt, mit "gefällt mir" bestätigt haben und wieviele insgesamt erreicht worden sind.
Lt. Facebook sind es mittlerweile  knapp 25.000 Nutzer:
 
Liebe Fußballanhänger, liebe Borussen-Fans,
als vor etlichen Jahren die Borussia ihr neues Stadion im Westen der Stadt eröffnete, stellte sich  heraus, dass nicht alle Fans auf den offiziellen Parkplätzen parken wollten. Schnell wurde klar, das aus dem beschaulichen Wallfahrtsort Hehn,  alle zwei Wochen ein Zufluchtsort für die Borussen-Fans werden würde. Unsere Gaststätten im Ort erlebten den „zweiten Frühling“ und die meisten Fans stellten ihre Autos so auf unseren engen Straßen ab, dass fast alle Bewohner ihre Garagen und Einfahrten während des Heimspieltages auch selber nutzen konnten. Vieles hat sich eingespielt, auch das Parken auf dem großen Parkplatz hinter der Kirche.  Vor einigen Monaten wurde in ehrenamtlicher Arbeit der Bruderschaft (was viele Fans nicht wissen konnten), sogar noch die Parkfläche vergrößert. Das Parken  ist für die Fans kostenlos !  Einige von den Fußballfreunden scheint aber dieser Platz nicht zu reichen und sie parken seit einigen Spieltagen mitten „im Grünen“.
Die seit  Hundert  Jahren bestehende Allee hinter der Kirche/Parkplatz/Kinderspielplatz  ist aber kein Parkplatz.  Auch die in der Allee von ehrenamtlichen Helfern errichteten Kreuzwegstationen stehen sicherlich nicht als Hindernisse  im Weg. Leider wurden schon Bäume gestreift und die Stationen angefahren.  Dies darf und soll nicht sein.  Und so appellieren wir an die Fans -  nehmt die Rufe nach Respekt  und die Toleranz die der Wallfahrtsort euch bietet, ernst und verhaltet euch so, dass wir alle weiter mit einander auskommen können.
Respekt vor der Arbeit der vielen Ehrenamtler im Ort, Respekt vor der Natur und  dem Wallfahrtsort.
Wir möchten weiterhin, dass ihr „uns besuchen kommt“  und werden sicher nicht die Zufahrtsstraßen nach Hehn komplett sperren lassen. Wir sind Weltoffen und Tolerant  und dies erwarten wir auch von Euch. Diesen Hinweis  dürft ihr gerne innerhalb und zwischen den  Fanklubs  und innerhalb der Netzwerke teilen.    Wir vom „Wallfahrtsort Hehn“  danken euch.
Das Ordnungsamt ist zwischenzeitlich auch aktiv geworden und hat schon "Knöllchen" geschrieben.  Dennoch parken immer noch viele PKW wild, zwischen den Bäumen, den Kreuzwegstationen auf den Alleewegen.
 
https://www.facebook.com/Wallfahrtsort-Hehn-in-M%C3%B6nchengladbach-274262162607942/?fref=nf
 
f.d. Wallfahrtsteam aus dem Wallfahrtsort Hehn
Klaus Cörstges
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen